Neuerung der Zuzahlung

In der Physiotherapie besteht eine gesetzliche Zuzahlungspflicht für gesetzlich Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben.
Der Betrag beinhaltet 10€ pauschal je Verordnung und 10 Prozent des Rezeptwertes.

Neuerungen der Krankenkassen

Verordnete Heilmittelmaßnahmen müssen innerhalb von 28 Tagen nach Ausstellungsdatum begonnen werden und dürfen maximal 4 Wochen unterbrochen werden. 
Ein Verordnungsfall bezieht sich auf den verordneten Arzt, die Erkrankung des Patienten und das Verordnungsdatum.
Für jede Diagnosegruppe wird im Heilmittelkatalog eine orientierende Behandlungsmenge angegeben, deren Höchstmenge darf in Ausnahmefällen überschritten werden - bei einem langfristigen Heilmittelbedarf oder einem besonderen Verordnungsbedarf.
Ein Verordnungsbedarf endet sechs Monate nach Ausstellungsdatum.
Es können bis zu drei vorrangige Heilmittel zugleich verordnet werden.

BG-Verordnungen müssen innerhalb von 7 Tagen begonnen und dürfen maximal 14 Tage unterbrochen werden.